szmmctag

  • Frohe Schweihnachten

    Das Schwein, das sprach zur Gans:
    „Verzieh dich, wenn du kannst,
    denn Weihnachten steht vor der Tür!
    Dann machen sie dich tot
    Und füllen dich mit Brot
    Und Äpfeln (und Rosinen) und dann ab dafür!
    Dann kommst du in den Ofen und wirst goldenbraun gebrannt.
    Besser ist, du haust jetzt ab und verlässt das Land!“

    Frohe Schweihnachten, dann können sie keinen schlachten,
    denn die Gans ist leider abgehaun.

    Die Gans, die sprach zum Schwein:
    „Das scheint wohl so zu sein,
    auch wenn ich’s fast nicht glauben mag.
    Denn Mutter, die verschwand,
    und es roch angebrannt
    im letzten Jahr am Weihnachtstag ...
    Ich schätze, hier zu bleiben hat wohl wirklich keinen Zweck.
    Danke Schwein, für diesen Tipp ... ich bin dann mal weg!

    Frohe Schweihnachten ...

    Der Bauer sprach zur Frau:
    „Ich weiß nicht so genau,
    wo eigentlich unsere Gans grad steckt.
    Ich sah sie gestern doch
    Am Weiher unten noch
    Und heute ist sie plötzlich weg.
    Man könnte beinahe denken, sie hätte es geahnt,
    dass man sie goldbraun zu braten plant.

    Frohe Schweihnachten ...

    Sie suchten überall,
    im Schober und im Stall,
    am Weiher und im Maissilo.
    Doch es blieb die Bilanz
    Am Ende: keine Gans
    Das Schwein sah zu und grunzte froh.
    So haben sie diese Jahr mal keine Gänse umgebracht,
    stattdessen gab es Tofu zur heiligen Nacht!

    Frohe Schweihnachten ...

    [alternatives böses Ende]
    ... stattdessen gab es Schweinebraten zur heiligen Nacht!

    Frohe Schweihnachten, sie mussten das Schwein schlachten,
    denn die Gans ist leider abgehauen!

  • Das Dritte Schwein

    Das dritte Schwein (oder „Haus aus Wurst“)

    Das erste Schwein,
    das erste Schwein
    baut sich ein Haus aus Wurst.
    Es baut sich ein Haus aus Wurst,
    da zieht es ein, das erste Schwein,
    in sein schönes Haus aus Wurst,
    sein fettiges Haus aus Wurst.

    (Ich atme ein, ich atme aus, ich stell mich vor das Schweinhaus)

    Ich huste und ich puste und schon stürzt es ein!
    Ich huste und ich puste und schon stürzt es ein!
    Und ich geh hinein und schnapp mir das Schwein:
    das erste Schwein,
    in seinem Haus aus Wurst.

    Das zweite Schwein,
    das zweite Schwein
    baut sich ein Haus aus Stein.
    Es baut sich ein Haus aus Stein,
    da zieht es ein, das zweite Schwein,
    in sein tolles Haus aus Stein,
    sein heftiges Haus aus Stein.

    (Ich atme ein … )

    Ich huste und ich puste …
    … das zweite Schein, in seinem Haus aus Stein.

    Das dritte Schwein,
    das dritte Schwein
    baut sich ein Haus aus Geld.
    Es baut sich ein Haus aus Geld,
    da zieht es ein, das dritte Schwein,
    in sein teures Haus aus Geld,
    sein dickes, fettes Haus aus Geld.

    (Ich atme ein …)

    Und ich huste und ich puste und ich huste und ich puste
    und huste und puste und huste … puste … huste …
    Oh Nein!
    Es stürzt nicht ein!
    Das kann doch nicht sein!
    Da sitzt das Schwein
    und ich schreie es hinaus in die Welt:
    „Leute seht ihr dieses Haus hier aus Geld?
    Darin, da sitzt ein gieriges Schwein,
    und ich kriege es nicht raus da allein“
    Und sie kommen herbei
    und sie strömen herbei
    und sie reihen sich ein
    in den großen Kreis
    Wir sind alle vereint
    Wir sind alle vereint!

    (Wir atmen ein, wir atmen aus, wir stellen uns vor das Schweinehaus …)

    Und wir husten und wir pusten und schon stürzt es ein!
    Wir husten und wir pusten und schon stürzt es ein!
    Und wir gehen hinein und wir schnappen das Schwein!
    Denn das reiche Schwein, das möchte gleicher sein …

    Nach einiger Zeit hier mein erster deutschsprachiger Song, den ich in den USA fertiggeschrieben habe, nämlich heute morgen, noch vor dem Frühstück. Absurde kleine Nummer, die Vertonung folgt demnächst;)

  • Sid der Liedermacher live

    Ehe ich Deutschland Anfang Oktober vorläufig hinter mir lasse,
    gibt es noch zwei oder drei Möglichkeiten mich live zu sehen.

    Am 26.09. bin ich bei BERLINFUCKINGCITY zu Gast
    ob man da allerdings als Zuschauer einfach so auftauchen kann, weiß ich nicht genau.

    30.09. SID singt Lieder vom Gehen und Verweilen
    ab 18 Uhr 30 in der Jansen Bar - Gotenstr. 71 - 10829 Schöneberg
    Meine Lieblingsbar mit den unschlagbar leckeren Cocktails.
    Vor-Abschiedkonzert im intimen Rahmen bei freiem Eintritt/Spendenkasse

    03.10. "Bye-Bye Berlin" beim Lazy Sunday
    Sonntagnachmittag ab 16 Uhr auf der Insel in Treptow
    Mit tollen musikalischen Gästen (Peghini Trio und andere) und ebenfalls ohne Eintritt

    am 4.10. gibts dann vermutlich noch die geheime Zusatz-Session-Appearance
    dort, wo man mich Montags immer wieder gerne antreffen konnte.

  • September sagt

    September sagt

    September sagt: „ Der Sommer geht vorbei!“
    Eine kleine Weile noch, dann kommt die kalte Zeit.
    September sagt: „Es wird nie mehr so sein, wie es war!“
    Und ich erinnere mich an dich und deinen Blick der so viel versprach.

    September sagt: „Was war, das muss vergehen!“
    Und der Wind wird goldene Blätter von den Bäumen wehen.
    September singt ein Lied von Liebe und Vergänglichkeit
    und ich fühle diesen süßen Schmerz und weiß, es ist Zeit heimzugehen …

    Denn es wird kalt in diesen Straßen
    und ich bin allein heut Nacht
    und willst du bei mir sein
    um meine Einsamkeit zu teilen,
    dann musst du dich beeilen,
    bevor der Winter jeden Rest von Liebe hier erfriert …

    September sagt: „ Der Sommer geht vorbei!“
    Eine kleine Weile noch, dann kommt die kalte Zeit.
    September singt ein Lied von Liebe und Vergänglichkeit...

    Passend zum Monat und zur Jahreszeit hier ein älteres Liedchen,
    dass ich heute mal rasch aufgenommen habe, anzuhören hier.
    Hach, süße Melancholie ...


    Flattr this

  • Kein Sarrazin Song

    Angesichts der ganzen Debatte um Herrn S. aus B.
    kamein mir ein paar Zeilen zur Melodie von Bony M's "Rasputin" in den Sinn:

    "Sa- Sa- Sarrazin,
    große Klappe aus Berlin
    schimpft auf Islam und Prekariat
    Sa- Sa- Sarrazin,
    die sind alle dumm für ihn
    er hat'ne Menge Sprüche parat"

    oder so ähnlich.
    Aber so geil wie der Typ auf Aufmerksamkeit zu sein scheint,
    sollte man ihn wohl eher völlig ignorieren,
    und sich stattdessen höchsten mit den Inhalten beschäftigen,
    die er thematisiert, um vielleicht eine etwas sachlichere Diskussion anzustoßen.
    Wir brauchen keine Brandstifter und Demagogen,
    keine Stammtisch-Politiker und "Endlich sagts mal einer"-Schwadronierer.
    Lasst euch nicht gegeneinander aufhetzen,
    sondern bleibt kritisch und offen für Argumente.
    Wer "die Wahrheit" sagt, lügt!

  • Fuck Sony Entertainment!

    Wow, dank Fefe, René von Nerdcore und anderen tollen Bloggern habe ich so viel nette Kommentare zu meinem kleinen Song erhalten, dass ich völlig überwältigt bin. Danke euch allen!!!
    Hier noch mal der Text mit Akkorden (die Darstellung funktioniert hier nicht so ganz, aber was solls). Ich spiele den Song mit Kapo im zweiten Bund (bei der Soundcloud-Version versehentlich im dritten), genau genommen ist er also in D statt in C. Kann letztlich jeder seiner Stimmlage nach Belieben anpassen.
    Dazu auch nochmal:
    ICH BIN NICHT BEI DER GEMA und gestatte ausdrücklich jede NICHTKOMMERZIELLE Verwendung, Aufführung etc. dieses Stückes. Bei Änderungen oder kommerzieller Verwendung bitte vorher nachfragen.

    Fuck Sony Entertainment

    C G
    Ich wollte gestern morgen gern
    am G
    ein Lied von Rio Reiser hörn,
    C em D
    auf Youtube, wo sonst all seine Musik war, doch da hieß es:
    C G
    „Dieses Video enthält Content
    C G
    von Sony Music Entertainment.
    am em D
    Es ist in deinem Land nicht mehr verfügbar.“

    C G D
    Was würde Rio sagen
    zu dem was Sony da tut?
    Was würde Rio sagen?
    Fände er das gut?
    D D7
    Ich weiß es nicht, aber ich sage:

    G G/Fis em
    „Fuck Sony Entertainment
    für all die Videos die sie sperr’n!
    Anwälte im Abmahnwahn
    C G
    sind Wichser vor dem Herrn!
    G G/Fis em
    Ich scheiß auf euern Content
    ich kauf bei euch nix mehr ein!
    Fuck Sony Entertainment
    C G
    und EMI obendrein!“

    Ich seh das nicht zum ersten Mal
    und am Anfang war’s mir fast egal,
    doch langsam aber sicher packt mich echt der Hass.
    Die sperren in Deutschland Stücke von
    Michael Jackson, Johnny Cash, Van Morrison,
    aber grad bei Rio finde ich das besonders krass!
    Denn was würde Rio sagen?
    Was hätte er gedacht?
    Was würde Rio sagen
    zu dem was Sony da macht?
    Ich weiß es nicht, aber ich denke, irgendwie sowas wie

    „Fuck Sony Entertainment
    für eure Scheiß-Zensur!
    Was Ihr euch davon versprecht
    versteh ich nicht die Spur!
    Ich komm zurück als Zombie,
    das lässt mir keine Ruh!
    Fuck Sony Entertainment
    und Warner noch dazu!“

    hm em
    Ich finde, Rio ist für alle da
    C G
    doch scheinbar zählt ja nur
    C G
    deren Recht auf Umsatz
    am G
    und nicht unser Recht auf Kultur

    Kein Pandora oder Spotify,
    nein, in Deutschland geht das nicht.
    Weil man ja hierzulande
    mit streaming Gesetze bricht!

    und wofür soll das gut sein?
    Das ist es, was ich nicht versteh …
    Denken die, wenn ich das auf Youtube nicht seh
    renn ich los und kauf die DVD?

    Das mach ich nicht, sondern ich sage:

    „Fuck Sony Entertainment!
    Fickt die großen Vier!
    Die Plattenmultis, die ich hier
    von jetzt an boykottier.
    Ich zahl euch keinen müden Cent –
    ich klaue, was ich brauch!
    Fuck Sony Entertainment
    und Universal auch!
    Ich scheiß auf euern Content
    ich kauf bei euch nix mehr ein!
    Fuck Sony Entertainment
    und EMI und Warner und Universal (und die Gema) obendrein!“

  • Wenn es regnet

    Wenn es regnet

    Wenn es regnet, lass es regnen
    Wenn es schneit, dann lass es schneien
    Und der Himmel wird dich segnen,
    denn auf Regen folgt Sonnenschein.
    Willst du tanzen, lass uns tanzen,
    Willst du schreien, dann musst du schreien…
    Ich will gerne mit dir tanzen,
    aber schreien darfst du allein!

    Es gibt nichts, das auf dieser Welt
    nicht irgendwie doch einen Sinn erhält
    durch irgendwas, das später irgendwann
    dann darauf folgt -
    Es war nicht klar von Anfang an,
    aber dann sieht man es ein:
    Wenn es regnet lass es regnen,
    Wenn es schneit, dann lass es schneien!

    Wenn es regnet, lass es regnen,
    wenn es schneit dann lass es schneien,
    du sollst jedem Tag begegnen,
    so als könnte es dein letzter sein!

    Wenn es gießt, dann lass es gießen,
    wenn es stürmt, dann lass es stürmen
    Du kannst einfach nur genießen,
    oder nimm nen Regenschirm!

    Passend zum Wetter in Berlin. Sids Songs zum Anhören gibts auch HIER

  • An einem Sonntagmorgen im August

    An einem Sonntagmorgen im August

    An einem Sonntagmorgen im August
    hab ich die Augen aufgemacht
    und hab gewusst:
    es ist Schluss!
    Es kommt alles wie es muss,
    und begann mit einem Kuss,
    an einem Sonntagmorgen im August

    Jetzt sitz ich hier, vor meinem Milchkaffee.
    Du sitzt neben mir und starrst in deinen Tee.
    Wie viel Zeit verstreicht?
    Ein paar Sekunden nur ... vielleicht,
    und ich weiß, es reicht!
    Wie sich das Sein zu gleichen scheint –
    es ist vorbei,
    dabei war‘n wir hier mal vereint.
    Und obwohl keiner von uns weint,
    sind wir beide ganz allein,
    ein klares Nein,
    ich fühl mein Herz, das leise schlägt in meiner Brust.
    An einem Sonntagmorgen im August.

    An einem Sonntagmorgen im August ...

    Es ist schon seltsam,
    wie schnell das geht, dass man sich selbst nicht mehr versteht
    und alles sich im Kreise dreht –
    vom Wind der Wandlungen verweht,
    und es ist zu spät!
    Wir waren mal verdammt nah dran,
    hier an dem Ort wo es begann –
    ich sah dich an
    und wusste: was ich sagen kann,
    wird irgendwann
    hier wieder enden an dem Ort:
    ein letztes Wort
    dann bist du fort,
    hab keine Antwort auf den plötzlichen Verlust –
    An einem Sonntagmorgen im August

    nur weil's gerade vom Zeitpunkt her so passt
    hier der Text von diesem schönen Peghini-Trio-Klassiker..

  • Geld ohne Ende

    Geld ohne Ende

    Ich wollte dem Teufel meine Seele verkaufen,
    doch der Teufel hat gesagt: „Behalt den Scheiß!
    Der Preis für Seelen ist völlig im Keller,
    das Angebot ist einfach viel zu groß.
    Zeig mir nen Menschen mit gutem Gewissen
    Und ich zeig dir einen Menschen mit Down-Syndrom
    Oder vielleicht, wenn’s hoch kommt, noch ein Kind,
    obwohl auch die mit vier Jahren schon verdorben sind!“

    Ich wollte Geld ohne Ende, Autos und Frauen
    wie die Typen in den Videoclips.
    Doch was ich bekam, war Homegrown-Gras,
    Wein vom Discounter und billige Trips …
    Ich wollte im Whirlpool sitzen mit’m Maul voll Gold,
    doch der Teufel hat mich nicht gewollt.

    Dann dachte ich, ich verhöker’ meinen Körper
    an die Wissenschaft, für Versuchszwecke.
    So nach dem Motto: „Ihr gebt mir jetzt ne Menge Kohle
    und bekommt meine Leiche, wenn ich dann irgendwann verrecke…“
    Doch die meinten, ich wäre zu alt und zu verbraucht
    und hätte zu viel gesoffen, gekifft und geraucht!

    Die Leber im Arsch und die Nieren im Eimer
    Das Herz in der Hose und die Lunge kaputt!

    Ich wollte Geld ohne Ende, Autos und Frauen
    Und reisen einmal rund um die Welt
    Doch was ich bekam, war ein Wochenendticket
    Für ’nen Kurztrip nach Bitterfeld
    Ich wollt nen schöneren Körper und ein neues Gesicht,
    doch die Wissenschaft wollte mich nicht

    Alles, was mir jetzt noch blieb, war mein Geist,
    und auch der war nicht mehr viel wert.
    Denn ich sah diesem Gaul schon seit Jahren ins Maul
    und es blieb immer das falsche Pferd.
    Und aus lauter Kummer und Resignation
    schrieb ich einen Song über meine Situation,
    eine lustige Nummer über all meinen Kummer
    als Neo-Psychedelik-Musik (nananaaa)

    Und ehe ich wusste, wie mir geschah,
    wurde es ein Hit und kam sogar
    bis auf Platz Eins in den USA
    und auf einmal war ich da ein Superstar.
    (ein ganz berühmter, ein sehr bekannter,
    ein echter Mega-Superstar …)

    Jetzt hab ich Geld ohne Ende, Autos und Frauen,
    reise überall hin mit meiner Band.
    Und alles was ich will, ist nur meine Ruhe
    und einen Ort, wo mich keiner kennt.
    Ich habe alles erreicht, habe alles gekriegt,
    aber eigentlich will ich es nicht!

    (And I'm waiting for the silent boatman
    to carry me home from here)

    "SID AUF SOUNDCLOUD"

  • Panzer der Liebe

    Panzer der Liebe

    Die Liebe ist ein Krieg!
    Wir sehen uns an der Front.
    Wir kämpfen bis zum Sieg
    und siegen sehr gekonnt …
    Dein Herz ist eine Festung
    tief im Feindesland,
    aber ich bin Kommandant!

    Baby, gib auf!
    Du hast keine Chance,
    denn ich komme
    mit meinen Panzern der Liebe.
    Baby, gib auf,
    du kannst dich nicht wehren
    gegen meine Panzer der Liebe.

    Bum bum, Baby, Baby,
    du hast schon verloren –
    meine Panzer der Liebe
    stehen vor deinen Toren.
    Bum bum, Baby,
    das ist Musik in meinen Ohren!
    Meine Panzer der Liebe
    feuern aus allen Rohren,
    und Widerstand hat keinen Zweck,
    denn sie rollen über alles hinweg.

    Baby, gib auf,
    du kannst dich nicht wehren
    gegen meine Panzer der Liebe.
    Baby, gib auf!
    Du hast keine Chance,
    denn ich komme
    mit meinen Panzern der Liebe.

    Meine Panzer, sie kommen (meine Panzer der Liebe)
    Hörst du sie rollen? (meine Panzer der Liebe)
    Sie ha’m schon gewonnen (meine Panzer der Liebe)
    ha’m dich mit mir genommen (meine Panzer der Liebe)

    besser du ergibst dich
    ohne Gegenwehr,
    denn ich bin Kommandeur!

    Baby gib auf …


    Ein abstruser kleiner Song, den ich gestern endlich mal fertig getextet und gleich aufgenommen habe. Die noch leicht holprige Demo-Version kann man

    hier auf Myspace hören

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.